Wappen Sichelnstein


Der Ort Sichelnstein liegt in südwestlicher Hanglage des „großen Staufenberg“, dessen Name die Gemeinde trägt.
Grandios ist die Weite der Landschaft, die der Betrachter von der Ortschaft aus genießt. Der Blick über Kassel mit dem Wahrzeichen „Herkules“ oder auch die Höhenzüge des Kaufunger Waldes sowie über die nordhessische Landschaft sind atemberaubend. Dieser Genuss wird den Wanderer immer wieder aufs neue begeistern.
Aber auch Reiter werden in dieser Landschaft auf seine Kosten kommen. In Sichelnstein haben viele von ihnen ihr Domizil gefunden.
Die nahe gelegene Anschlussstelle Hann. Münden / Staufenberg - Lutterberg der Autobahn 7 ermöglicht es dem Verkehrsteilnehmer, schnell an sein Ziel zu kommen. Kassel als auch Hann. Münden sind innerhalb von 15 Minuten erreichbar.
Wer nicht motorisiert ist, kann mit dem Linienbus in die Städte Kassel und Hann. Münden fahren. Ebenfalls ist die Möglichkeit gegeben, den Einkaufbus zu nutzen, um in die Einkaufsmärkte nach Landwehrhagen oder Uschlag zu fahren. 

Die Burgruine Sichelnstein, als bedeutendstes Kulturdenkmal der Gemeinde, dient heute als Kulturzentrum und bietet in den Sommermonaten abwechslungsreiche Unterhaltungsangebote z.B. mit Konzerten, Theater- und Musicalaufführungen. Die Veranstaltungen sind im besonderen Ambiente der Ruine ein Genuss und ziehen zahlreiche Besucher in den Ort. Der Heimat- und Verkehrsverein hat eine Überdachung für den Zuschauerraum angeschafft und ermöglicht so einen ungestörten Genuss der Darbietungen auf der überdachten Freilichtbühne.
Die Gemeinde Staufenberg bietet in der Burg nach Absprache auch standesamtliche Trauungen an.

Das ca. 500 Einwohner zählende Dorf weist ein reges Vereinsleben auf. Neben der Feuerwehr laden Sportverein, Schützenverein, Reitverein, Schäferhundeverein und der Heimat- und Verkehrsverein ein, sich dort zu beteiligen.
Sowohl das in der Ortsmitte gelegene Dorfgemeinschaftshaus als auch das Schützenhaus auf dem Sport- und Freizeitgelände können für Feiern angemietet werden. Im Hotel „Zum Ritter“ wird dem Gast eine gut bürgerliche Küche serviert. 
Die am Ortseingang gelegene Wassertretanlage ist ein Kleinod und bietet in parkähnlicher Atmosphäre die Möglichkeit, Gesundheitskuren nach „Kneipp“ zu betreiben oder einfach am angelegten Teich zu entspannen. Die Anlage wurde durch den Heimat- und Verkehrsverein errichtet und wird durch diesen unterhalten.
Ebenfalls durch den Verein wurde der historische Tönningsborn, die ehemalige Trinkwasserquelle des Dorfes, aufwendig gestaltet. Überall im Dorf sind Ruhezonen eingerichtet. Dort befinden sich jeweils Bänke zum Verweilen.
Eine lebens- und liebenswertes Dorf erwartet Sie!

Historisches
Zum Schutze der wichtigen Straße von Westen nach Osten befanden sich im Mittelalter zwei Burgen, die sich gegenseitig belauerten. Der Sichelnstein im Welfisch-Braunschweigischen, und jenseits des Nieste-Tales im Hessischen, der Sensenstein.
Die Burg Sichelnstein zeigt einen hufeisenförmigen Grundriss mit einer abgerundeten und einer scharfen Ecke. Ihre meterdicken und einige Meter hohen Mauern setzen sich aus verschiedenen Steinen zusammen. Deutlich erkennen lässt sich, dass über der heutigen Höhe die Wohnräume gelegen haben, denn man erkennt kein Fenster mehr, dafür aber noch Ansätze eines Kamins. 
Die Geschichte dieser Burg wird bis auf die Zeit Karls des Großen zurück geführt. Das Burgwappen über dem Tor hatten nach einer Sage, die Mündener schon früher herausgebrochen und in die Drei-Flüsse-Stadt geschafft. Früher war die Burg von einem tiefen Graben umgeben, sie verfügte über einen ergiebigen Brunnen und einen gut besetzten Fischteich in unmittelbarer Nähe.
Viele Sagen und Geschichten rund um die Burg lassen die Vergangenheit in dem Ort immer wieder aufleben.


Quelle Webseite Gemeinde Staufenberg
   
                             

Sichelnstein ist einer von zehn Ortsteilen der Gemeinde Staufenberg im Landkreis Göttingen; im südlichsten Teil Niedersachsens im Naturpark Münden. Sichelnstein befindet sich zwischen 321 und 371 m über den Meeresspiegel,ca.15 Km von Kassel. Der Ort hat ca. 500 Einwohner.

Die Burgruine sowie das Dorfgemeinschaftshaus können bei Bedarf beim Ortsbügermeister gemietet werden (momentan Gerd Hartung). Die Burgruine ist bei Bedarf überdacht (kann auch mit gemietet werden.)


.Sichelnstein weist noch weitere Sehenwürdigkeiten auf:

Am Ortsausgang befindet sich (auf der rechten Seite) der Staufenbergstraße / Kreisstraße 222 die  Wassertretanlage. 

In der Brunnenstraße befindet sich der Tönningsborn der früher als Trinkwasserstelle diente.